Session 2020/2021 – Was wäre wenn?

Liebe Jecken,

Am gestrigen Samstag wären wir Haufenläufer unter normalen Bedingungen mit dem Empfang in unserer Hofburg in die jecke Session gestartet. In diesem Jahr geht das nicht ganz so eng. Aber zum Glück konnten wir in den vergangenen 22 Jahren 22mal Karneval als KG feiern. Was hätten wir an diesen Tagen eigentlich gemacht? An unseren Erinnerungen wollen wir euch teilhaben lassen und fangen heute mit unserem Rückblick an – dieser kann die tatsächliche Session nicht ersetzen, aber vielleicht das ein odere andere Tränchen trocknen.

Haufen Lauf!
Usche Bums!
Haufen Lauf!

Fischessen in unserer Hofburg

Was wäre, wenn heute ein klassischer Aschermittwoch wäre: Es wäre alles vorbei, wir hätten einen Grund nicht zu arbeiten, wir würden Fisch in der Hofburg und nicht zu Hause essen … und wir würden uns in der Zeitung wiederfinden. Mit der Erinnerung an einen unvergleichlich schönen und bunten Zoch am Tag davor…

Euer Haufenrat

Fischessen bei der Stadt Pulheim

Ein solcher Artikel fehlt am heutigen Aschermittwoch definitiv in Stadtanzeiger, Rundschau und Co. “Alkohol ist ein Dauerproblem”? – damit hatten die hier abgebildeten Tollitäten bestimmt GAR NICHTS zu tun. Interessant für die Vereinsgeschichte ist aber das kleine Schloss in den Händen der gewesenen Umsbusche: Da Haufenlaufen bis zu dieser Session 2008/2009 beim Vereinsempfang keinen Stadtschlüssel überreicht bekommen hatte, gab das Team Zweigestirn der Stadt dann eben gleich das ganze Schloss zurück. Ab der Session 2009/2010 erhielt dann auch das Zweigestirn der KG Haufenlaufen einen Stadtschlüssel! 🙂

Euer Hauferat

Nubbelverbrennung

Was wäre, wenn wir heute ganz normal den Nubbel verbrennen könnten? Dieses Jahr ist leider alles etwas anders als in den vorherigen Jahren und so ist es Ironie des Schicksals: Trotz der Tatsache, dass sich der Nubbel in dieser Session besonders viel hat zu Schulden kommen lassen, kommt er in Zeiten der Corona-Pandemie ungeschoren davon.

Euer Haufenrat

Pulheimer Zug

Höhepunkt der Haufen-Session: Am Karnevalsdienstag bei strahlendem Sonnenschein in unseren Lieblingsfarben lila-gelb im Pulheimer Zoch mitzugehen. Dieses Jahr feiern wir Karnevalsdienstag zo Huss, singe Alaaf villeich e betzje stiller und lassen dem Wettergott mal freie Hand. Und am 1. März 2022 feiern wir wieder mit allen Jecken am Straßenrand im Pulheimer Veilchendienstagszoch – Haufen lauf!

Euer Haufenrat

Geyener Zug

Als jecke Nummer 22 ging unser im Jahr 1998 (s. Spickzettel auf Kennzeichen) gegründeter Verein 2017 im Geyener Zug mit. Der einzige Vorteil in diesem Jahr? Wir müssen uns nicht zwischen Geyen und Sinnersdorf entscheiden, sondern können Haufenlaufen in beiden Orten zeigen! Hoffen wir, dass die jecke 22 ein gutes Omen war und wir im Jahr 2022 wieder vor dieser schwierigen Entscheidung stehen!

Euer Haufenrat

Sinnersdorfer Zug

Was wäre, wenn heute ein normaler Rosenmontag im Haufen-Kalender wäre? Dann würden wir der Tradition folgen, die wir vor 12 Jahren begonnen haben, und so wie damals 2009 beim allerersten Zochmarathon in Sinnersdorf mit Vollgas Haufenparty auf dem Wagen an Kirche und jeckem Volk vorbeirollen!

Euer Haufenrat

Stommelner Zug

2017: Start Zoch Stommeln – Abriss kurz vor der Bahnunterführung – Disco Pogo!

Euer Haufenrat

Dansweiler Zug

2013 gingen wir das erste Mal in Dansweiler im Zug mit. Damit war der Zugmarathon komplett. Haufenlaufen hat es geschafft, in allen Zügen der Pulheimer Stadtteile mitzugehen! Und auch bei dem letzten Zug im Jahr 2019 waren wir dabei! Wer hätte gedacht, dass nach der Zugabsage wegen Sturm im Jahr 2020 auch noch der Zug 2021 ausfallen würde?

Euer Haufenrat

Brauweiler Zoch

Seit 2009 sind wir im Brauweiler Zoch dabei. Er ist jedes Mal der herrliche Auftakt zum viertägigen Zoch-Marathon. Irgendwie ist hier die Stimmung immer besonders gut, sowohl am Rand als auch auf dem Wagen. Vielleicht, weil es jetzt endlich auf die Straßen geht? Beim Höhepunkt vor der Abtei sind wir auch nicht mehr auf dem Wagen: Dann wird ausgiebig auf der Straße getanzt…

Euer Hauferat

Haufenlaufen-Party mit Kostümprämierung

Was wäre, wenn dieses Jahr eine “normale” Session wäre? Wir würden den Brückentag im Straßenkarneval in unserer Hofburg genießen – auf der schönen traditionellen Karnevalsfreitagsparty!

Euer Haufenrat

Weiberfastnacht

Was wäre, wenn wir heute ganz normal Fastelovend feiern könnten: Wie vor 10 Jahren würden wir zwischen den Auftritten in Banken und in Zelten den Karneval zu den Menschen nach Hause bringen… 😉

Euer Haufenrat

Landratsempfang

An einem Tag wie heute hätten wir beim Landratsempfang die Gelegenheit gehabt, über die Grenzen von Pulheim hinaus Kontakte zu anderen Gestirnen des Rhein-Erft-Kreises zu knüpfen. Im letzten Jahr waren so viele Frauen auf der Bühne wie nie zuvor und wir hatten einen großartigen Nachmittag!

Euer Haufenraut

Konfettidanz bei der jungen KG Brauweiler Lifeguard

Vermutlich genau so unscharf wie unser Erinnerungsbild aus dem Jahr 2019 war die Erinnerung an diesem Sonntagmorgen vor zwei Jahren… 🙂 Aber wie wir sehen war die KG Haufenlaufen mit dem Auftritt ihres Zweigestirns auch bei dieser Veranstaltung eine Stimmungskanone! Hier wird (dank vieler Livebands) Tanzen ansteckend ! 🎉🎉🎉

Euer Haufenrat

Kneipensitzung im Faßbender

Der heutige Samstag wäre ein guter Tag für die diesjährige Kneipensitzung im Faßbender gewesen! Auch wenn wir mal – wie auf diesem Foto aus dem Jahr 2018 – kein Zweigestirn in der Mitte unseres Traditionschores hatten, standen wir in Sinnersdorf auf der Bühne und präsentierten unser Potpourri. Wir grüßen unsere Hofburg und hoffen, dass wir uns ganz bald in gemütlicher Runde wiedersehen können!

Euer Haufenrat

Närrisches Parlament

Den ‘Empfang beim Bürgermeister’ nennen wohl nur noch wir ‘Närrisches Parlament’, aber so haben wir ihn 1999 kennengelernt. Es war der legendäre ‘Fettnäpfchenskandal’, weil die Stadt plötzlich auch diesen merkwürdigen neuen Verein eingeladen hatte und deren ‘Zweigestirn’ sogar auf der Bühne präsentieren wollte. Für uns ist die Veranstaltung seitdem ein absoluter Höhepunkt, den wir ausgiebig feiern. Früher war er noch Samstag Mittag und im Anschluss gab es einen Kneipenmarathon (früher gab es in Pulheim auch noch mehrere Kneipen…). Jetzt geht es im Anschluss zum Singen vor den Hahn und dann in das alte Rathaus: um mit Pullems Karnevalisten quatschen zu können und Fred Gassen noch einmal live zu lauschen. Und vorher? Da bejubeln wir im Köster-Saal beim großen Familientreffen der Vereine alle Gestirne und Tanzgruppen. Und traditionell am Ende singt der Traditionschor für alle, die dann noch da sind. Der Bürgermeister bekommt eine Wurst und wir stillen unseren Durst. Und verlassen Bühne und Saal auch wirklich erst im allerletzten Moment…

Euer Haufenrat

Frühschoppen im Tambourcorpsheim Dansweiler

Was wäre, wenn jetzt ein normaler Sonntag im jecken Januar wäre und das Tambourcorps-Heim in Dansweiler rufen würde… Die 1,5m Mindestabstand haben wir laut Bild aus 2009 aber auch damals nur ganz geringfügig unterschritten. 🙂

Euer Haufenrat

Mitsingabend bei den Jecken Höhnern

Wenn eine „normale“ Session wäre, hätten wir heute einen Kater – vom leckersten Orden Pulheims. Gestern Abend wäre wieder eins unserer Highlights gewesen: Der Mitsingabend der „Jecken Höhner“ aus Stommeln.

Der Abend wäre geprägt gewesen von einem proppenvollen Iguana, vom Durchdrängeln zur kleinsten Bühne Pulheims, von einem stimmgewaltigen, gutgelaunten Publikum sowie der lautestesten Zugabeforderung nach „Mett“, die wir kennen. Und natürlich von den unglaublich leckeren Eierlikörorden, die Brigitte Franz und die anderen Damen der „Jecken Höhner“ uns jedes Jahr kredenzen.

Danke für diese unvergleichliche Party!

Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Euer Haufenrat

Schnitzelessen bei der KG “Blau-Weiß” Sinnersdorf

Verrückte Spiele, ein Spiegelsaal voller Gestirne und natürlich SCHNITZEL! An einem Montag wie heute wären wir zu Gast gewesen beim legendären Schnitzelessen der Blau-Weißen in Sinnersdorf, an das dieses Foto aus dem Jahr 2013 erinnert. Wir vermissen euch!

Euer Haufenrat

Ritterschlag bei der Neuen Pulheimer KG

Bereits bei Pulheim Open 2019 kündigte uns der Senatspräsident der Neuen Pulheimer KG, Christoph Ostendorf, an, dass der Ritter der Freude mal wieder ein Highlight der Pulheimer Karnevals-Szene werden würde und unser erster weibliche Zweigestirn unbedingt dabei sein müsse. Mehr wussten wir jedoch nicht – bis er kurz vorher die “Bombe” in der Presse platzen ließ:

Keiner geringeren als “der” weiblichen Kölner Karnevalistin Annegret Cremer, Ehrenpräsidentin der Colombina Colonia e.V., wurde der Orden 2020 verliehen.

Und dank Christophs Spontanität durfte unser Traditionchor in Minibesetzung vor einem erlesenen Kölsch-Pulheimer Publikum performen. Ja, bis fünfzehn Minuten vor dem Auftritt wussten wir von nichts – für uns war das “Loch im Programm” ein spontaner Glücksfall.

Es war uns ein Fest und eine Ehre!

Danke liebe Neue Pulheimer KG – gerne wären wir dieses Jahr wieder gekommen. So freuen wir uns etwas länger aufs nächste Mal!

Euer Haufenrat

Frühschoppen bei den Löstigen Ströpp


Rückblick ins Jahr 2010: Der Traditionschor steht in den Startlöchern und wartet auf die Aufforderung “Klatschmarsch und Einmarsch” mit lautem “Lala lala lalalalalalalala” würden wir heute in die Stommelsche Dachkammer einziehen, um beim Frühschoppen der Löstigen Ströpp unser Potpourri vorzutragen: “Traditzchor! – geboren um Lieder zu singen…”

Euer Haufenrat