Ein neues Zuhause

Jahrelang war unser Trecker Wind und Wetter ausgesetzt und er hat sichtlich darunter gelitten. Doch am Aschermittwoch ist er endlich in ein neues Zuhause gezogen. Die leer stehende Garage der Mutter unseres Vize-Präsidenten hat mit ihm einen neuen und glücklichen Bewohner. Auch wenn er sich zunächst etwas gesträubt hat: Das Garagentor war etwa 10cm zu niedrig um mit dem Trecker in die Garage fahren zu können, doch unser Wagenbau-Team ist gewitzt und spontan. Unter der strengen Aufsicht der Nachbarn wurde zunächst mit Hammer und purer Gewalt versucht, den Überrollbügel zu entfernen um den Trecker der Garagenhöhe anzupassen. Leider haben die Jahre im freien sich hier zu sehr festgesetzt und der Bügel bewegte sich kein Stück. Doch die gute alte Flex konnte sich der Herausforderung stellen – denn was nicht passt, wird passend gemacht!

Jetzt kann der Trecker wieder in Stand gesetzt werden, damit er uns weiterhin sicher und zuverlässig durch die Züge bringen kann.

Wir bedanken uns bei Mutti Bruckmann für den neuen Stellplatz mit einem dreifachen:

Haufen – Lauf!
Usche – Bums!
Haufen – Lauf!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.